Förderer und Unterstützer

… werden von uns dringend gesucht.

Unterstützen Sie die Ziele unseres Vereins und helfen Sie mit, ein wertvolles Kulturerbe dauerhaft zu bewahren!


Denn …

© Hilbich
© Ebell

… der Verein Deutsche Gartenbaubibliothek kann seine Projekte nicht ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge realisieren.

… öffentliche Gelder stehen dem Verein nicht zur Verfügung.

… mit ehrenamtlichem Engagement kann einiges erreicht werden, aber nur ein Teil des Notwendigen.

… nur mit einer soliden finanziellen Grundausstattung ist es möglich, mit qualifizierten Mitarbeitern die Anforderungen langfristig zu erfüllen.

… vielfältige Aufgaben bedürfen personeller Ressourcen, um gleichzeitig an verschiedenen Projekten arbeiten zu können.

… wo bereits Geld vorhanden ist, dort besteht eher die Möglichkeit, Drittmittel aus Fördertöpfen zu akquirieren.

… nur mit einem gut ausgestatteten Anschaffungsetat kann verhindert werden, dass bedeutende historische Werke in privaten Sammlungen verschwinden.

… das Vermeiden der Vernichtung von Gärtner-Nachlassen bedarf breiter Netzwerke, die gepflegt werden müssen.

… Bücher altern und zerfallen, Einbände müssen kostspielig restauriert werden.

… Zeitschriften zerbröseln und Informationen lösen sich auf – Digitalisierung verhindert den Totalverlust.

… wissenschaftliche Grundlagen (Verzeichnisse) zu erstellen, ist eine aufwendige Arbeit.

… mit Öffentlichkeitsarbeit Aufmerksamkeit zu erzielen, ist ein zeitraubendes Unterfangen.

… weitere Aufgaben ergeben sich, wenn die dringendsten abgearbeitet sind.


Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten…

Konto der Deutschen Gartenbaubibliothek e.V.

VR-Bank Altenburger Land / Deutsche Skatbank
IBAN: DE46 8306 5408 0104 0811 88
BIC: GENODEF1SLR

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich abzugsfähig.


Für das Engagement, das sie in vielerlei Art und Weise bewiesen haben, danken wir allen Unterstützerinnen und Unterstützern!


Insbesondere danken wir:


Den ersten Webauftritt der Deutschen Gartenbaubibliothek e.V. hat Sylvia Borgmann im Jahre 2003 programmiert und inhaltlich zusammen mit Clemens Alexander Wimmer gestaltet. Zunächst hat Sylvia Borgmann die „gartenbaubuecherei" auf einer Unterseite ihrer Domain historischegaerten.de  publiziert, später eine eigene Internetseite unter „gartenbaubuecherei de“ eingerichtet und bis 2021 ehrenamtlich betreut. Wir danken Sylvia Borgmann und Clemens Alexander Wimmer herzlich für diese Pionierarbeit.


Bücher brauchen Freunde!

Werden Sie Mitglied und genießen Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Als Mitglied der Deutschen Gartenbaubibliothek e.V. unterstützen Sie mit Ihrem Jahresbeitrag die Ziele und Projekte des Vereins finanziell und genießen zugleich eine Reihe von Vorteilen.

Mehr über die Mitgliedschaft